Bericht zum Frühjahrskonzert 2013

Gelungener Konzertabend beim Musikverein Burlafingen

Frühjahrskonzert begeistert zahlreiche Zuschauer in der Burlafinger Iselhalle

Am vergangenen Wochenende folgten einmal mehr zahlreiche musikbegeisterte Zuhörer der Einladung des Musikvereins Burlafingen zu dessen alljährlichen Frühjahrskonzert in die Iselhalle.

Eröffnet wurde der Konzertabend von der Schützenkapelle Wallenhausen unter der Leitung von Kerstin Riebler. Mit einem abwechslungsreichen Programm von traditioneller Blasmusik über konzertante und moderne Musikstücke bis hin zu solistischen Einlagen war hier für jeden etwas geboten. Einen würdigen Abschluss Ihrer Darbietungen fand die Gastkapelle mit dem Sologesangsstück „Ich gehör nur mir“ aus dem Musical Elisabeth. Bevor die Schützenkapelle aus Wallenhausen bei einer Zugabe das Burlafinger Publikum zum Mitklatschen animieren konnte, wurden vom Bezirksvorsitzenden des Allgäu-Schwäbischen-Musikbundes (ASM) Rainer Lohner noch Ehrungen für besondere Treue und Verdienste unter den Burlafinger Musikerinnen und Musikern vorgenommen.

v. l.: Marlene Hanke, Johannes Glöckler, Phillip Eberwein, Franziska Gäßler, Celine Schuler, Judith Hanke und Rainer Lohner

v. l.: Marlene Hanke, Johannes Glöckler, Phillip Eberwein, Franziska Gäßler, Celine Schuler, Judith Hanke und Rainer Lohner

So war dies zum einen die Auszeichnung von Philipp Eberwein, der die Bläserprüfung in Gold mit Erfolg absolviert hat. Celine Schuler und Franziska Gäßler wurden jeweils für 10 Jahre aktive Mitgliedschaftim ASM und die neue Vorsitzende Judith Hanke für bereits 25 Jahre ASM geehrt. Marlene Hanke bekam für Ihr 10-jähriges Wirken als 1. Vorsitzende des Vereines die bronzene Ehrennadel am weiß-blauen Band überreicht.

Nach der Pause übernahm der Musikverein Burlafingen mit seinem „Kapitän“ Hermann Schlapschi das Ruder für den zweiten Abschnitt des Konzertabends. Unter dem Motto „MVB zur See“ entführte der Musikverein die Zuhörer nach dem Marsch „Anchors aweigh“ auf eine musikalische Reise mit der „Lord of Seven Seas“, die sich im Jahre 3000 auf eine Erkundungsfahrt in das Polarmeer begibt. Nach einem atemberaubenden Tauchgang im „Blue Hole“ in Belize durften sich die Zuschauer zunächst entspannt auf dem Deck der Titanic zurücklehnen und eine musikalische Reise mit dem damaligen Luxusdampfer erster Klasse genießen. Doch auch der MVB konnte die Kollision mit dem herannahenden Eisberg nicht abwenden und im abschließenden, sehr emotionalen Teil des „Titanic-Medleys“ waren bei der bekannten Melodie von „My heart will go on“ einige Zuhörer sichtlich gerührt. Mit dem Marsch „Im Glanz der Sterne“ und zwei Zugaben verabschiedete sich der Musikverein von seinen treuen Zuhörern und bedankt sich an dieser Stelle recht herzlich für den zahlreichen Besuch und den überwältigenden Applaus.

Am Anschluss an das Konzert konnte noch das ein oder andere angenehme Gespräch geführt und dadurch die Kameradschaft unter den befreundeten Vereinen gepflegt werden.

Der Pressewart
Benjamin Lipp

Nächste Termine