Bericht zur Jahreshauptversammlung 2022

Protokoll der 55. ordentlichen Jahreshauptversammlung des Musikvereins Burlafingen

am Samstag, den 23. April 2022, um 19:30 Uhr in der Iselstube Burlafingen,

gemäß den Punkten der Tagesordnung:

 

  1. Begrüßung durch die 1. Vorsitzende – Totenehrung
  2. Rechenschaftsbericht der 1. Vorsitzenden
  3. Berichte
    a) Schriftführerin
    b) 1. Kassier und Beschlussfassung über den Haushaltsplan für das Jahr 2021
    c) Dirigent
    d) Jugendleiterin
    e) Kassenrevisoren
  4. Entlastung der Vorstandschaft
  5. Ehrungen
  6. Anträge

 

Ab 19 Uhr unterhielt die Kapelle die eintreffenden Gäste mit guter Blasmusik. Pünktlich um 19.30 Uhr begann die Sitzung.

 

1. Begrüßung durch die 1. Vorsitzende – Totenehrung

Die 1. Vorsitzende, Franziska Gäßler, begrüßte die anwesenden aktiven und passiven Vereinsmitglieder, Ehrenmitglieder und die Vorsitzenden der ortsansässigen Vereine und stellte die fristgerecht eingegangene Einladung an alle Mitglieder und damit die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. Insgesamt waren 46 Mitglieder anwesend. Es wurden keine Einsprüche gegen die Tagesordnung erhoben.

Bevor die 1. Vorsitzende mit der Tagesordnung begann, wurde zunächst den verstorbenen Mitgliedern unseres Vereines gedacht, die wir im Jahr 2021 und im bisherigen Jahr 2022 zu Grabe getragen haben. Es waren dies

  • Hans Schauer   gest. 24. Mai. 2021 (23 Jahre Mitglied)
  • Ernst Holzschuh   gest. 29. Okt. 2021 (50 Jahre Mitglied, 10 Jahre 1. Kassier 25 Jahre     Frühstücksstation)
  • Frieda Wiedenmann gest. am 31. Okt. 2021 (32 Jahre Mitglied)
  • Anton Gapp gest. 03.12.2021 (37 Jahre Mitglied)
  • Peter Benkowitsch gest. 7.12.2021 (38 Jahre Mitglied)
  • Viktoria Berchtold gest. am 8. März 2022

 

Zum stillen und ehrenvollen Gedenken an die Toten erhoben sich die Gäste von Ihren Plätzen und der Musikverein spielte das Lied „Ich hatt´ einen Kameraden“. Der Musikverein Burlafingen ist sehr dankbar für die geleisteten Dienste der Verstorbenen für den Verein. Unser herzliches Beileid gehört den Angehörigen.

 

 

2. Rechenschaftsbericht der 1. Vorsitzenden

 Die erste Vorsitzende bedankte sich zu Beginn Ihrer Rede bei allen privaten Spendern, die uns durch die beiden Corona-Jahre geholfen haben und auch für die finanzielle Unterstützung durch Stadt, Land und VR-Bank. Ein weiterer Dank ging an die Musiker, die Ausbilder und an den Dirigent Hermann Schlapschi, dass alle so gut durchgehalten haben und bei der Stange geblieben sind. Ein weiterer Dank ging an den St. Konradverein dafür, dass der Musikverein donnerstags im Pfarrheim proben durfte.

Weiter berichtete Franzi von den Corona-Auflagen, die der Verein bei den Proben einhalten musste (Abstand, Maske, Kondenswasser, Handtuch, Sitzordnung, Hygienekonzept). Zum Schluss gab sie noch einen Ausblick auf die anstehenden Termine für das Jahr 2022.  

 

 

3. Berichte

Als nächstes folgen die Berichte nach der Reihenfolge der Tagesordnung.

 

 

a) Bericht der Schriftführerin

 Die Schriftführerin Judith Gatterer gewährte zunächst einen Überblick über die wichtigsten Daten und zur Statistik des Vereins:

Der MVB besteht derzeit aus insgesamt 356 Mitgliedern. Davon werden 254 als passiv und 102 als aktiv geführt. Von den aktiven spielen 44 Musikerinnen und Musiker in der Kapelle. Der Rest ist in der Jugendausbildung.

Max Gäßler gratulierte bei 26 runden Geburtstagen. Fünf Mitglieder sind im Jahr 2022 von uns gegangen. Die Vorstandschat traf sich im Jahr 2022 zu zwei Sitzungen, eine online, die andere persönlich.

Der Musikverein hatte im Jahr 2021 nur drei Termine:

September

Hüttenausflug

Oktober

Jahreshauptversammlung

November

Martinsumzug (Christmas Brass)

Volkstrauertag Gottesdienst und Kriegerdenkmal

Dezember

Christmette (Christmas Brass)

    

 

b) Bericht des 1. Kassierers und Beschlussfassung über den Haushaltsplan für das Jahr 2022

Der Kassierer Christian Ott verlas den Kassenbericht und informierte die Versammlung ausführlich über die finanziellen Vorgänge im vergangenen Vereinsjahr. Trotz der wenigen Veranstaltungen aufgrund der Corona-Pandemie, ist der Verein mit einem Plus von knapp 4.000 € aus dem Jahr 2021 gegangen. Dies verdankt der Verein den vielen Zuschüssen von Stadt und Land, den vielen Spenden und auch dem Dirigenten Hermann Schlapschi, der auf sein Gehalt während der probenlosen Monate verzichtet hat.

Christian Ott und die Vorstandschaft haben für das Jahr 2022 einen ausgeglichenen Haushaltsplan ausgearbeitet. Dieser Haushaltsplan wurde von der Versammlung einstimmig angenommen und genehmigt.

                                

 

c) Bericht des Dirigenten

Auch der Dirigent Hermann Schlapschi musste auf ein durch Corona geprägtes Jahr zurückblicken, in dem es kaum Auftritte und nur Proben gab. Aber er bemerkte auch, dass sich die Kapelle nicht unterkriegen ließ. Sie probten mal im Freien, mal in der Halle und einmal auch auf dem Parkplatz der Iselhalle mit dem Musikverein Thalfingen zusammen. Nach einem Sommer ohne Auftritte, wurde fleißig auf das Adventskonzert geprobt. Aber auch dieses wurde schließlich abgesagt.

Im Jahr 2022 begannen dann die Proben für das Frühjahrskonzert. Aber auch dieses musste leider abgesagt werden, da zu wenige Musiker zu den Proben kamen und auch zum Konzert gekommen wären, womit es schwierig gewesen wäre, in gewohnter Manier ein Konzert zu spielen, bzw. einen schönen Klangkörper darzubieten.

Mit der Hoffnung auf baldige Besserung der Probenbesuche und dass nicht alle Veranstaltungen abgesagt werden, beendete er seine Rede.

 

 

d) Bericht der Jugendleiterin

Auch die Jugendleiterin Elisabeth Glöckler musste wieder auf ein schwieriges Jahr zurückblicken. Umso erfreulicher ist es, dass sie nun berichten konnte, dass das Frühförderprogramm Musimo wieder volle Fahrt aufgenommen hat und 18 vier- bis sechsjährigen die Musik näherbringen kann. Weitere elf Kinder befinden sich in der Flötenausbildung bei Marlene Hanke und Nicole Schneider. 17 Kinder sind in der Instrumentalausbildung bei Hermann Schlapschi.

Zu Ostern gab es für die Kinder eine Schnitzeljagd durch Burlafingen, bei der die Kinder viele musikalische Rätsel lösen mussten und am Ende ein Geschenk erhielten. Für die Schnitzeljagd gab es sehr viel positive Rückmeldungen. Elisabeth und die Ausbilder freuen sich auf viele weitere Aktionen und Veranstaltungen im neuen Vereinsjahr.

 

 

e) Bericht der Kassenrevisoren

Der Kassenrevisor Josef Wolf jun. bestätigte eine akkurate Kassenführung durch den 1. Kassierer Christian Ott. Die Überprüfung der Kasse fand am Sonntag, den 10.04.2022 durch Josef Wolf und Alfons Grünwied statt. Alle Belege und Kontoauszüge waren vorhanden und alle Buchungen haben übereingestimmt. Christian Ott wurde für die genau geführte Kasse gelobt und natürlich auch für das Weißwurstfrühstück, das die Kassenprüfer im Anschluss erhielten.

 

 

4. Entlastung der Vorstandschaft

Die Vorstandschaft und der Kassierer wurden von der Versammlung einstimmig entlastet.

 

 

5. Ehrungen

Franziska Gäßler konnte wieder einige Mitglieder für die langjährige passive und aktive Mitgliedschaft ehren.

Mitgliedschaft im ASM:
10 Jahre: Maximilian Schneider, Marvin Wanner
20 Jahre: Simon Kreuzer, Matthias Glöckler (entschuldigt)
25 Jahre: Julian Lipp

Aktive Mitgliedschaft im MVB:
15 Jahre: Philipp Eberwein, Stephanie Glöckler
20 Jahre: Gerhard Klingler (entschuldigt)

Passive Mitgliedschaft im MVB:
40 Jahre:  Alfons Grünwied, Gerhard Schnaiter, Werner Kokorsch, Silvia Steinbach-   Kokorsch, Bernhard Ott, Georg Schlaier
entschuldigt: Peter Benkowitsch, Harald Krauch, Hans Langmaier, Stefan Mersch, Thomas Pinter, Franz Schnitzer, Hans Schäufele, Anja Hirner, Alfred Kast, Andrea Bamberger, Thomas Gnannt, Dieter Englisch

50 Jahre:  Ingrid Wolf, Eduard Denzel
entschuldigt: Günter Drittenthaler

 

Im Anschluss übernahm der 2. Vorsitzende Max Gäßler die Ehrungen für die meisten Probenbesuche. Auf dem ersten Platz landeten Monika Frank und Gerhard Drexler, die an 22 von 23 Proben teilnahmen. Auf dem 2. Platz landete Manfred Scheible mit 20 Probenbesuchen. Platz 3 ging an Simon Kreuzer mit vier Fehltagen.

 

 

6. Wünsche und Anträge

Beim letzten Punkt meldetet sich der 2. Vorsitzende des Vereinsrings, Georg Schlaier, zu Wort. Er überbrachte Grüße des 1. Vorsitzenden und freut sich auf die baldige Maifeier, die der Musikverein wieder mitgestaltet.

Danach meldete sich noch Josef Wolf sen. Zu Wort. Er lobte den Verein und die tolle Zusammenarbeit der Vorstandschaft. Als ehemaliger erster Vorsitzender freut er sich besonders, dass es weiter geht mit dem Verein und alle so gut zusammenhalten.

Franziska Gäßler schloss die 55. ordentliche Jahreshauptversammlung des Musikvereins Burlafingen um 20:40 Uhr.

 

Die Schriftführerin
Judith Gatterer

Nächste Termine