Trachtenvorstellung

Den Schwaben sagt man ja einen Hang zur Sparsamkeit nach, ihre Tracht zumindest bestätigt diesen Hang nicht. Natürlich sind die Trachten von Region zu Region unterschiedlich und keinesfalls einheitlich. So unterscheidet sich die Tracht des Musikverein Burlafingens auch von denen der Nachbarvereine.
Aber am besten sieht man sich die Tracht im Detail an und fängt damit unten an.

Männer

  • Schuhe:
    Die Männer tragen die typischen Haferlschuhe mit einer seitlichen Schnürung. Darüber schließen sich gleich die weißen Socken an. Diese gehen bis über die Knie.
  • Lederhose:
    Die Wahl fiel auf eine schwarze Hirschlderhose. Auf ihr sind Stickereien angebracht. Auch ist auf dem Steg unsere Lyra und unser Name aufgestickt.

  • Weste:
    Die blaue Weste sollte der farblichen Wiedererkennung des Musikvereins dienen. Sie besteht aus einem gemusterten Borkatstoff und ist hochgeschlossen. Dafür sorgen die 15 silbernen Münzknöpfe.
  • Jacke:
    Die Jacke der Männer hat einen für die Region typischen Schnitt. Den sogenannten Ulmer-Schnitt. Auch sie hat silberne Münzköpfe, welche aber nur zur Zierde angebracht sind. Außerdem ist auf dem linken Arm das Wappen des Musikvereins aufgestickt.
    Auch ein schwarzer Hut mit blauem Band gehört zur Tracht.

Frauen

  • Schuhe:
    Die Damen tragen schwarze Trachtenschuhe mit Schnalle. Auch sie haben weiße Socken.
  • Rock:
    Der schwarze Rock der Musikerinnen ist in Falten gelegt und besitzt vier sogenannte Biesen, welche der Dekoration dienen. Abgeschlossen wird der Rock mit Zacken und Besenlitze.
  • Jacke:
    Anders als die Männer haben die Frauen das Modell Wertach. Farblich sind beide Jacken – sowohl Herren als auch Damen – in Anthrazit gehalten.

  • Mieder:
    Das Mieder ist auch blau gemustert und somit passend zu den Westen der Männer. In das Mieder eingearbeitet sind Miederstäbe. Vorne sind Zierhaken angebracht, durch diese dann die Miederkette gefädelt wird.

  • Schürze:
    Auch die Schürze sollte farblich dem Wiedererkennen des Musikverein Burlafingen dienen. Dazu wurde extra das Muster: Burlafinger Modell entwickelt. Die Schürze in Beere blau gestreift, gab es vorher bei der Trachtenmode Schaber noch nicht.

Typisch schwäbisch ist das Schultertuch. Dieses Tuch aus Seide wird durch Broschen am Mieder befestigt.
Auch die Damen tragen einen Hut aus Wolle mit einem navyblauen Band, welches hinten zu einer Schleife gebunden ist.

Nächste Termine